Klassik Open Air

Europas grünster Konzertsaal

Stadt Nürnberg

Staatsphilharmonie Nürnberg:
Biographien Orchester und Solisten

Johannes Fritzsch, Dirigent

Das Klassik Open Air dirigiert Johannes Fritzsch, der in dieser Spielzeit kommissarischer Generalmusikdirektor in Nürnberg war und der ab der kommenden Saison 2006/2007 das Amt des Chefdirigenten des Philharmonischen Orchesters und der Oper Graz antreten wird. Johannes Fritzsch ist regelmäßig zu Gast bei in- und ausländischen Orchestern und Opernhäusern, darunter befinden sich die Staatskapelle Dresden, das Sydney Symphony Orchestra, die Philharmonie Essen, die Deutsche Oper Berlin u.v.a. mehr.

In Nürnberg dirigierte er die Premiere von Richard Wagners „Der Fliegende Holländer”, die Uraufführung von Luca Lombardis Oper „Prospero”, die Wiederaufnahmen von „Madam Butterfly” und „La Traviata” sowie das erste Philharmonische Konzert und die beliebten Neujahrskonzerte.


Nikolai Schukoff, Tenor

Solist ist Nikolai Schukoff, der bis Sommer 2005 Ensemblemitglied des Staatstheater Nürnberg war und hier unter anderem Partien wie Don Ottavio (Don Giovanni), Nermorino (L´elisier d´amore), Rodolfo (La Bohème), Alfredo (La Traviata) sang. Seitdem stieg Nikolai Schukoff in die Riege der gefragtesten Tenöre und wird sich entsprechend seiner stimmlichen Entwicklung vermehrt auch dramatischen Partien zuwenden. Höhepunkt dieser Entwicklung war die Partie des Siegfried in der Götterdämmerung in Paris unter der Leitung von Christof Eschenbach Anfang 2006.

Seine Partie des Tassilo in der Operette „Gräfin Mariza" bei den Seefestspielen in Mörbisch wurde auch für das Fernsehen und eine DVD-Produktion aufgezeichnet. Gastverpflichtungen führten ihn u.a. nach Salzburg, Lyon, Sydney, Lausanne, Wien, Kopenhagen, Rom und Leipzig. Ganz aktuell übernimmt er in diesen Tagen anstelle von Placido Domingo die Partie des Parsifal an der Bayerischen Staatsoper.

Hauptförderer des Klassik Open Air:

Sparda-Bank Lebkuchen Schmidt Rudolf und Henriette Schmidt-Burkhardt Stiftung