Klassik Open Air

Europas grünster Konzertsaal

Stadt Nürnberg

Staatsphilharmonie Nürnberg:
Biographien Orchester und Solisten

Dirigent Auguin

Generalmusikdirektor des Staatstheaters Nürnberg
Dirigent beim Klassik Open Air der Staatsphilharmonie Nürnberg am 24. Juli 2005

Philippe Auguin gehört zu den meist gefragten Dirigenten seiner Generation im internationalen Musikleben. Noch während seiner Studienzeit in Wien und Florenz war er musikalischer Assistent von Herbert von Karajan und später enger Mitarbeiter von Sir Georg Solti. Zu den führenden Opernhäusern, an denen er heute regelmäßig auftritt, zählen das Teatro alla Scala in Mailand, die Metropolitan Opera in New York, das Royal Opera House Covent Garden in London, das Grand Theatre de Genève, die Los Angeles Opera, die Sydney Opera sowie die Opernhäuser von Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Dresden und die Bayerische Staatsoper in München. Maestro Auguin leitet auch zahlreiche Europäische Spitzenorchester wie die Wiener Philharmoniker, die Dresdner Staatskapelle, das Royal Philharmonic Orchestra London, die Tschechische Philharmonie, das Orchestra di Maggio Musicale in Florenz, das Orchestre National de France, die Bamberger Symphoniker und das BBC Symphony Orchestra London bei einer Europa Tournee.

Bedeutende Festspiele verpflichteten Philippe Auguin, darunter die Salzburger Festspiele, das Ravenna Festival, das Schleswig Holstein Musikfestival, das Beethovenfest Bonn, das Hong Kong Festival, der Musiksommer Bad Kissingen und das Sydney Olympic Festival 2000. An der New Yorker Metropolitan Opera dirigierte er Anfang 2001 Busonis „Doktor Faust” und im Herbst 2003 mit großem Erfolg eine Wiederaufnahme von Richard Strauss' „Die Frau ohne Schatten”. Für Herbst 2005 ist eine WA von Puccinis „La Bohème” geplant.

An der Hamburgischen Staatsoper dirigierte er „Tannhäuser”, „Turandot” und ein phiharmonisches Konzert mit dem Staatsorchester, sowie ganz aktuell eine Produktion von Verdis „Othello” mit José Cura als Othello.

An der Bayerischen Staatsoper hat er, nachdem er dort bereits „Elektra” und „Der Rosenkavalier” geleitet hat, in dieser Saison „Tannhäuser”, „Un ballo in maschera”, „Arabella” und jüngst „Lohengrin” mit Ben Heppner in der Titelpartie dirigiert.

Beim diesjährigen Bad-Kissinger Musiksommer wird er ein Konzert mit dem BBC- Symphony-Orchestra geben.

Zu seinen weiteren Plänen gehören u.a. Auftritte an der Royal Opera Covent Garden London mit „Madam Butterfly” und an der Hamburgischen Staatsoper mit „Falstaff”, „Die Frau ohne Schatten”, „Der fliegende Holländer” und „Salome”.

Seit September 1998 ist Philippe Auguin Generalmusikdirektor der Stadt Nürnberg. Im Mittelpunkt seiner Projekte in Nürnberg stand die musikalische Leitung der Neuinszenierung "Der Ring des Nibelungen”, die im Sommer 2005 erneut auf der Bühne der Oper Nürnberg zu sehen war.

Im Juni 2002 wurde Philippe Auguin zum Honorarkonsul der Republik Frankreich ernannt.

Hauptförderer des Klassik Open Air:

Sparda-Bank Lebkuchen Schmidt Rudolf und Henriette Schmidt-Burkhardt Stiftung